So geht's
Hintergrund

Auf den ersten Blick sehen die Dinge oft sehr viel einfacher aus. Doch schnallt man sich zum allerersten Mal Sprungstelzen an die Beine, wird das Laufen zu einer wackeligen Angelegenheit. Der Boden ist von da oben ganz schön weit weg.

"Wichtig ist, dass man die Beine immer schön weit anzieht", erklärt Sprungstelzen-Läufer Christian Preiss. "Wie ein Storch im Salat." So gerät man nicht ins Stolpern. Stehenbleiben ist auf den Stelzen auch nicht so einfach. Auf den kleinen Gummifüßen verliert man schnell das Gleichgewicht. Am besten, man bleibt immer in Bewegung. "Kleine Trippel-Schritte machen und immer nach vorn gucken", sagt der Experte. "Nach ein paar Minuten kann man dann schon recht sicher laufen."

Mit Sprungstelzen zu springen, ist sehr viel schwieriger. Beim normalen Gehen sind wir es gewohnt, unsere Schritte mit den Knien abzufedern. Beim Springen auf Sprungstelzen muss man hingegen mit gestreckten Beinen auf den Boden treten, wie auf einem Trampolin. (dpa)

Viele Größen

Willst du auch mal auf Sprungstelzen laufen? Dann frag zuerst bei den Profis nach. Stelzen-Läufer veranstalten immer wieder Treffen in größeren Städten. Dort kann man sich die Sportgeräte ausleihen und sich ein paar nützliche Tipps geben lassen. Denn die Sprungstelzen gibt es in vielen verschiedenen Größen. Man sollte sie genau auf sein Gewicht und seine Größe abstimmen. (dpa)
Weitere Beiträge zu den Themen: Kinderseite (7289)August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.