So sieht ein guter Briefkasten aus - Entnahmesicherung schützt vor Dieben
C4-Umschlag muss reinpassen

(dpa/tmn) Wichtige Dokumente kommen verknittert an, vielleicht sind alle Briefe noch tropfnass geworden: Nicht immer kann der Briefbote etwas dafür, dass die Post in keinem guten Zustand aus dem Briefkasten am Haus gefischt wird. So rät die Deutsche Post zum Kauf von Modellen mit einem Einwurfschlitz mit einer Breite von mindestens 23 oder 32,5 Zentimetern.

So passt auch ein C4-Umschlag mit den Maßen 22,9 mal 32,4 Zentimetern längs oder quer gut hinein. Auch der Innenraum sollte so groß sein, dass dieser Umschlag gut Platz findet und nicht abknickt. Dem Zusteller hilft es, wenn das Namensschild gut lesbar ist. Eine Schriftgröße mit acht Millimetern Höhe ist optimal.

Diebe können Päckchen oder Briefe oft aus dem Kasten ziehen. Gibt es eine Entnahmesicherung hinter dem Schlitz, kann eine normale Hand nicht hineingreifen. Der Briefkasten sollte verschließbar sein, das Material kann möglichst nicht mit der Hand verformt oder aufgebrochen werden. Diese Kriterien haben Modelle, die nach der DIN-Norm EN 13 724 zertifiziert sind. In diesen Kästen sind die Sendungen laut Post auch vor Regen und Nässe sicher geschützt.
Weitere Beiträge zu den Themen: Bonn (591)Juli 2015 (8666)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.