Sparsamere Motoren, frischere Optik und bessere Ausstattung für den Fünfer-BMW
Maßanzug für die Business Class

Auch am Heck sah BMW keine Veranlassung, das Design des Fünfers umfassend zu verändern. Den hinteren Stoßfänger ziert jetzt eine Chromleiste. Bild: BMW

Elegant im Design, effizient im Fahren, sportlich im Auftritt. Die Fünfer-Baureihe von BMW fährt im Segment der Business-Limousinen auf der Pole Position. Über eine Million Einheiten haben die Münchener von der sechsten Generation bereits verkauft.

Nun, nach drei Jahren, überarbeitet BMW sein Erfolgsmodell dezent. Eine frischere Optik, sparsamere Motoren, mehr Komfort und eine bessere Ausstattung sollen die Konkurrenz wie den Audi "A6" oder die "E-Klasse" von Mercedes auch weiterhin auf Abstand halten. Zum Händler rollt der neue Fünfer am 20. Juli. Die Preise beginnen bei 39 900 Euro.

Das alte und das neue Modell müssen schon direkt nebeneinander stehen, um optische Unterschiede auszumachen. Selten gingen die BMW-Stylisten mit so zarter Hand ans Werk wie dieses Mal. Aus gutem Grund: Limousine wie Kombi zählen zu Topmodellen in Sachen Design.

Auf Kritik reagiert

Die Proportionen sind stimmig, jede Falte sitzt. Warum also dem Wagen groß ans Blech gehen? Zudem vermittelt der Hersteller den Besitzern der vorigen Serie nicht das Gefühl, ein altes Modell zu fahren. Beim Fünfer GT hat BMW auf die Kofferraum-Kritik reagiert. Jetzt wandert die Rücksitzbank ein paar Zentimeter nach vorne und schafft Platz für 60 Liter zusätzliches Ladevolumen (nun 500 Liter).
Die schöne neue Fünfer-Welt spielt sich vornehmlich unterm Blech ab. Zuerst die schlechte Nachricht: Den bisherigen Sechszylinder-Sauger im 530i streicht BMW ersatzlos. Es gibt nur noch Turbo-Aggregate. Und jetzt die gute: Alle übrigen Motoren erfüllen bereits die strenge, ab September 2014 gültige Abgasnorm Euro 6.

Gewöhnlich gehen diese Maßnamen mit einem Mehrverbrauch einher, doch konnten die Techniker dies unter anderem durch eine verbesserte Aerodynamik im Unterbodenbereich kompensieren. Neu im Programm ist der 518d als Einstiegsversion, die allerdings noch nicht für eine Testfahrt zur Verfügung stand. Der bekannte Zweiliter-Selbstzünder leistet hier 143 PS. Dank 360 Newtonmetern maximalem Drehmoment verspricht BMW nicht nur reichlich Elastizität aus niedrigen Drehzahlen, sondern für die 1,8-Tonnen-Limousine auch einen Normverbrauch von nur 4,5 Litern.

Fast genauso effizient ist der Geschäftsreisende mit 5,1 Litern pro 100 Kilometer im 530d zu Preisen ab 51 500 Euro unterwegs. Er genießt aber das deutlich souveränere Fahrgefühl, schon alleine wegen der Leistung von 258 PS. Der Dreiliter-Sechszylinder scheint schlicht maßgeschneidert für die Fünfer-Baureihe zu sein. Er läuft so geschmeidig, sonor und kraftvoll, dass er den alten Firmen-Slogan "Aus Freude am Fahren" einmal mehr untermauert. Hinzu kommt eine präzise Handlichkeit, wie sie in dieser Klasse nur BMW hinbekommt.
Auch beim Thema "Connectivity" wollen die Bayern ihren Führungsanspruch ausbauen. Der Fünfer wird dabei nicht nur zum fahrenden Büro, sondern auch zu einer Art mobilem Endgerät. Eine SIM-Karte ist fest installiert. Verkehrsinfos kommen in Echtzeit auf den Bildschirm, Musik lässt sich aus der "Cloud" herunterladen und Texte für E-Mails diktieren oder vorlesen.

Insgesamt bieten die Bayern derzeit 19 Modellvariationen vom Fünfer mit den drei Karosserievarianten Limousine, Kombi und Gran Turismo an. Die Benziner reichen vom 520i mit 184 PS bis zum 550i xDrive mit 450 PS Leistung. Die Dieselaggregate decken einen Leistungsbereich von 143 PS im 518d bis 381 PS im M550d xDrive ab.

Individualisierung

Auch der "ActiveHybrid5" sowie der "M5" bleiben im Programm. Erstmals hat der Fünfer-Kunde die Möglichkeit, seinen Neuwagen mit einem werksseitig zusammengestellten Design-Paket zu bestellen. Die Linie "Luxury" kostet je nach Ausgangsmotorisierung 1300 bis 4200 Euro, bei der "Modern Line" sind es 1300 bis 2200 Euro. BMW hat mit dieser Art der Individualisierung bereits gute Erfahrung gemacht. Beim Dreier entscheiden sich rund 50 Prozent der Kunden dafür. (mid)
Weitere Beiträge zu den Themen: Juli 2013 (11191)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.