Spaß auf der Kippe

Auf einer Müllkippe spazieren gehen und Drachen steigen lassen. Das klingt nicht gerade verlockend. In der Stadt New York in den USA machen Menschen aber genau das. Dort entsteht auf einer Müllkippe ein Erholungspark.

Früher landete hier jeden Tag Müll. 53 Jahre lang wurden die Abfälle aus der Stadt New York im Land USA hier abgeladen. "Fresh Kills Landfill" war eine riesengroße Müllkippe.

Davon gibt es heute fast keine Spuren mehr. Vor 14 Jahren wurde die Mülldeponie geschlossen. Statt Abfällen sieht man weit und breit Wiesen, Bäume und Felder. Und mittendrin: Fahrradwege und Picknickplätze, die Luft riecht frisch. Aus der Müllkippe wird nach der "Freshkills Park".

"Die Müllkippe hat die Menschen, die hier wohnen, sehr belastet", erzählt Michael Callery von der Parkverwaltung. Allein der Gestank war fürchterlich. Schließlich beschloss man, die Deponie zu schließen. Und man hatte die Idee, aus ihr einen Park zu machen.

Noch lange warten

Doch bis es so weit ist, vergeht viel Zeit. Erst im Jahr 2036 sollen alle Teile des Freshkills Parks offen sein. Dann soll man auf dem riesigen Gelände reiten, Rad fahren und paddeln können.Ein paar Teile sind schon fertig und können besucht werden. Und immer wieder dürfen Besucher einen neuen Abschnitt erkunden.

Eine große Herausforderung ist es, das Gelände sicher zu machen. Denn der Müll liegt ja immer noch dort. "Schädliche Stoffe werden mit moderner Technik aufgefangen und behandelt", erklärt Michael Callery. Gase aus dem Boden können nicht einfach in die Luft gelangen. Sie werden gesammelt. "Wir haben ein Gaswerk, in dem Gas verarbeitet wird", sagt Michael Callery.

Auf dem Rasen sitzen ist im Freshkills Park kein Problem: Auf dem alten Müll ist eine dicke Schicht Erde, darüber eine dünne Plastikfolie. Darüber ist noch eine weitere Erdschicht, auf der der Rasen wächst. Mountainbike fahren aber ist verboten: Das würde den Untergrund erschüttern und könnte die Schutzschicht zerstören.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kinderseite (7289)Juli 2015 (8666)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.