Spaßverderber?

Ist das spannend! Im Fernsehen läuft ein Krimi und noch tappen die Detektive völlig im Dunkeln. Stell dir vor, jetzt kommt jemand ins Wohnzimmer und verrät einfach so, wie der Film ausgeht.

Das wäre doch blöd. Oder nicht? Viele Leute wollen sich die Spannung beim Fernsehen nicht nehmen lassen.

Andere hingegen wollen so früh wie möglich wissen, wie etwa eine Serie weitergeht. Warum die Zuschauer beim Fernsehen so unterschiedlich ticken, wollten Forscher gern besser verstehen. Sie untersuchten das Thema und stießen dabei oft auf einen besonderen Begriff: Spoiler.

Im Internet verbreitet

Wenn man wichtige Einzelheiten aus Filmen und Serien schon vorher verrät, dann nennt man das "Spoiler". "Spoil" ist englisch und bedeutet so viel wie "verderben". Spoiler kommen manchmal in Zeitungs-Artikeln oder auch auf Internet-Seiten vor.

Zum Beispiel, wenn sich Leute über ihre Lieblings-Serie unterhalten und der eine Zuschauer schon mehr Folgen gesehen hat als der andere.

Manche Filmemacher veröffentlichen auch Spoiler, um ihre Serien noch spannender zu machen. Sie geben im Voraus kleine Informationen preis, damit sich die Leute denken: "Das soll wirklich passieren? Das muss ich mir ansehen!"

Es gibt aber auch Filme und Serien, deren Ende streng geheim gehalten wird. Dann wissen selbst die Schauspieler lange nicht, wie ihre Geschichten enden. (dpa)
Weitere Beiträge zu den Themen: Kinderseite (7289)Oktober 2014 (9309)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.