Speichersdorf.
Angehörige entlasten

Die Diakoniestation plant 2015 eine Helferkreisschulung. Durch den Helferkreis sollen hauptsächlich die pflegenden Angehörigen entlastet werden, die einen Menschen mit erheblichem allgemeinen Betreuungsbedarf versorgen, d.h. bis zu 24 Stunden im Einsatz sind, Tag für Tag.

Diese Angehörigen können ja oftmals das Haus kaum verlassen, können nicht zum Einkaufen, nicht zum Arzt oder Friseur, auch am Sonntag nicht in den Gottesdienst oder mal spazieren gehen. Um den Umgang mit alten, kranken Menschen besser zu bewältigen, um zu erfahren, warum ein kranker Mensch so reagiert oder so ist, bietet die Diakoniestation eine Schulung an.

Inhalt dieser Schulung wird das Wissen über und den Umgang mit dieser Krankheit, Methoden und Möglichkeiten der Beschäftigung mit dem Kranken und vieles mehr sein. Die Schulung ist für Helfer kostenlos.

Diesem Helferkreis kann jeder angehören, so Stationsleiterin Maria Reiß, Frau und Mann, egal welchen Alters. Die Betreuung wird nach Absprache stattfinden, und jeder kann selbst bestimmen, wie viel Zeit er wann für andere Menschen einsetzen will. "Der Bedarf ist da, und keiner von uns weiß, ob er nicht eines Tages selbst Hilfe benötigt", so Reiß.

Die Schulung umfasst 40 Schulstunden und findet im Frühjahr 2015 statt. Weitere Informationen gibt es unter der Telefonnummer (09275) 1893.
Weitere Beiträge zu den Themen: 12-2014 (6638)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.