Stadt Bärnau investiert 940 000 Euro in Sanierung und Umbau der Schulturnhalle - "Tag der ...
Nach Wasserschaden alles neu

Bärnau. (jr) Über ein Jahr lang konnte die Schulturnhalle aufgrund eines Wasserschadens, der sich im August 2013 ereignet hat, nicht genutzt werden. Am Sonntag wird das komplett sanierte Gebäude offiziell in Betrieb genommen. Die Stadt Bärnau lädt an diesem Tag zum Neujahrsempfang. Beginn ist um 13.30 Uhr.

Im Anschluss hat die Bevölkerung die Gelegenheit, beim "Tag der offenen Tür" die Turnhalle zu besichtigen. Der Elternbeirat der Grundschule sorgt mit Kaffee und Kuchen für das leibliche Wohl der Besucher. Der Erlös geht komplett an die Grundschule und deren einhundert Kinder.

Das Bauwerk aus dem Jahr 1972 wurde mit einer Investitionssumme von 940 000 Euro in den Bereichen Energetik, Sport, Barrierefreiheit und Sanitäranlagen auf den neuesten Stand der Technik gebracht. Der Förderzuschuss der Regierung der Oberpfalz betrug 49 Prozent der zuwendungsfähigen Kosten in Höhe von 716 000 Euro.

Die Turnhalle musste bis auf den Rohbau zurückgebaut werden. Der bestehende Umkleidebereich wurde nahezu komplett entkernt und erhielt eine neue Raumaufteilung und eine neue Installation, damit das rund 600 Quadratmeter Bauwerk den aktuellen Anforderungen der Nutzer gerecht wird. Technisch wurde die Turnhalle von der bestehenden Grundschule abgetrennt und wird jetzt separat mit Strom, Wärme und Wasser versorgt. Um Energie einsparen zu können, wurden im Umkleidebereich LED-Leuchten und eine Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung sowie eine Deckenstrahlheizung in der Halle eingebaut. Die Fassade und das Dach wurden wärmegedämmt, neue Fenster und neue Oberlichter eingebaut. Das bestehende Klinkermauerwerk des Innenraumes der Halle wurde umgebaut und dem aktuellen Umkleide-Grundriss angepasst. Die Prallwände und der Dachbereich wurden mit Holz verkleidet und geben der Halle einen freundlichen und warmen Charakter. Die Schallreflexion wurde mit Akustikplatten in den Prallwänden und mit Akustikpaneelen in der Decke minimiert. Die Bauarbeiten dauerten neun Monate. Die Bauarbeiten begannen am 3. März des vergangenen Jahres. Seit 1. Dezember kann die Sporthalle von Schulen und Vereinen genutzt werden.

In Zuge der Baumaßnahme wurden neue Sportgeräte angeschafft, da die alten Geräte die aktuellen Normen nichtmehr erfüllten. Die Turnhalle steht nun wieder für die sportlichen Aktivitäten der Schüler und Vereinen zur Ver- fügung und kann für Veranstaltungen genutzt werden.

Geleitet wurden die Arbeiten vom Ingenieurbüro Florian Schabner aus Thanhausen. Die Arbeiten wurden überwiegend an Unternehmen aus der Region vergeben.
Weitere Beiträge zu den Themen: Januar 2015 (7958)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.