Stadtgeschichte im Modell
Briefe an die Redaktion

Zur Berichterstattung über das Modell der Eisenbahnfreunde in Tirschenreuth:

"Der neue Tag" hat bereits über das Bahnhof-Modell berichtet, das die Tirschenreuther Eisenbahnfreunde gebaut haben und derzeit in der Volksbank in Tirschenreuth ausstellen. Ich habe mir das Modell schon mehrfach angesehen und bin immer wieder fasziniert, wie detailliert hier Stadtgeschichte dargestellt wird. Eine Augenweide!

Und für mich persönlich immer wieder eine Zeitreise in die Vergangenheit. Da ich so fasziniert war, habe ich die Eisenbahnfreunde gefragt, ob es dazu auch eine Beschreibung des Modells auf Tonträger gibt, da ich einen Bekannten habe, der leider blind ist. Kurzerhand haben sie ein "Hörbild" erstellt und ich hatte ein paar Tage später eine CD in Händen, die ich meinem Bekannten in München weitergeben konnte. Ein vorbildliches Beispiel gelebter Inklusion, für das ich sehr dankbar bin. Stadtgeschichte, einfach und interessant für Jung und Alt, ob mit oder ohne Einschränkung. Ich hoffe, dass noch viele Menschen, auch nach dieser Ausstellung, die Möglichkeit für diese Reise in die Vergangenheit nutzen können. Danke, Tirschenreuth.

Josefine SummererTirschenreuth

Lehrreiches Objekt auch für die Schulen

"Hier ist nicht nur die Präzisionsarbeit eines begeisterten Modellbauteams zu bewundern, sondern die dahinterstehende Absicht, ein Stück Tirschenreuther Stadtgeschichte sichtbar zu machen. Anhand der zahlreichen Informationstafeln zu den einzelnen Gebäuden wird dem Besucher klar, welche Bedeutung die Eisenbahn für die wirtschaftliche Entwicklung der Stadt hatte.

Als häufige Gäste im Stiftland erfreuten wir uns an diesem lebendigen Abbild einer aufblühenden Kommune. Neben der Erinnerung an ein abgerissenes Bahnhofsgebäude und frühere Arbeitsabläufe rund um Transport und Verkehr, bleibt dieses Modell auch ein anschauliches und lehrreiches Objekt für die Schulen in der Region. Wir wünschen ihm die gebührende Wertschätzung."

E. HoffmannBottropB. GeigerWürzburg

___

Leserbriefe müssen nicht die Meinung der Redaktion wiedergeben. Die Redaktion behält sich vor, Leserbriefe sinnwahrend zu kürzen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Mai 2015 (7904)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.