Stadtverband verabschiedet Vinzenz Dachauer
Maßgeblich mitgestaltet

Eschenbach. (rn) Ehrungen und Auszeichnungen begleiteten den bisherigen Lebensweg von Vinzenz Dachauer. Ende dieses Monats steht eine weitere Ehrung an. Anlass ist sein Ausscheiden als Vorsitzender des Stadtverbandes, dem er 24 Jahre lang seinen Stempel aufdrückte.

Der geborene Bayerwälder schlug 1959 als Gossen-Betriebsleiter in Eschenbach Wurzeln. Lange Zeit war er Geschäftsführer, Festausschussvorsitzender und zweiter Vorsitzender des Sportclubs sowie Vorsitzender des Elternbeirats am Gymnasium. Zu seinem Lebenslauf zählen des Weiteren zwölf Jahre Stadtrat, acht Jahre Aufsichtsratsvorsitzender der Raiffeisenbank Eschenbach, 13 Jahre Vorsitzender des VdK und 39 Jahre Mitglied im Rotaryclub Auerbach.

An Auszeichnungen erhielt er bisher die Bürgermedaille der Stadt Eschenbach (1986), Paul-Herris-Fellow mit Saphir (1992) und die Landkreismedaille in Gold (1993). Hinzu kommen das Ehrenzeichen des Bayerischen Ministerpräsidenten für Verdienste im Ehrenamt (2005), die Ehrenbürgerschaft der Stadt Eschenbach (2008) und die Ehrenmitgliedschaft bei der Krieger- und Soldatenkameradschaft (2011).

Aus dem Zweiten Weltkrieg war er mit dem Verwundetenabzeichen und dem Eisernen Kreuz zweiter Klasse zurückgekehrt.
Weitere Beiträge zu den Themen: Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.