Steuererklärung steht an - Für Arbeitnehmer bedeutet das: Kosten sammeln und Belege ordnen
Anlage N - Das Formular für Arbeitnehmer

Nach Angaben der Stiftung Warentest bekommen Steuerzahler im Durchschnitt 850 Euro vom Finanzamt zurück, wenn sie eine Einkommensteuererklärung machen. Wichtig für Arbeitnehmer ist unter anderem die Anlage N. Hier werden zum Beispiel die Werbungskosten eingetragen. "Werbungskosten machen einen großen Posten bei Arbeitnehmern aus", erklärt Erich Nöll vom Bundesverband der Lohnsteuerhilfevereine (BDL) in Berlin. Ein großer Teil davon wiederum entfällt auf die Kosten für den Arbeitsweg. Egal, ob jemand mit dem Auto, der Bahn, dem Fahrrad oder zu Fuß zur Arbeit gelangt - das Finanzamt erkennt pro Arbeitstag und Kilometer 30 Cent steuermindernd an.

Steuerlich bezahlt machen sich neben Beiträgen zu Berufsverbänden (Zeile 40) und Fortbildungskosten (Zeile 44) auch Dienstreisen, die ab Zeile 49 in die Anlage N eingetragen werden. "Für Verpflegungspauschen, die hier geltend gemacht werden können, gelten seit Anfang 2014 neue Sätze", erklärt Erich Nöll.

Bei einer Abwesenheit von 8 Stunden werden jetzt 12 Euro erstattet. Ist der Arbeitnehmer aus beruflichen Gründen 24 Stunden von seiner Wohnung entfernt, bekommt er 24 Euro.

Bezahlt der Arbeitgeber die Mahlzeiten, wird die Verpflegungspauschale allerdings gekürzt. "Wer mit der Hotelübernachtung das Frühstück erhält, muss beispielsweise die Verpflegungspauschale um 20 Prozent des Tagessatzes kürzen", erläutert Uwe Rauhöft. "Das sind für Tätigkeiten in Deutschland 4,80 Euro." Die Kürzung der Pauschalen erfolgt tageweise. Der Steuererklärung muss mitunter eine formlose Übersicht beigefügt werden, denn der Vordruck sieht nur die Eintragung des Gesamtbetrages vor.

Die neuen Regelungen zu den Verpflegungspauschalen gelten auch für die doppelte Haushaltsführung, wenn Beschäftigte etwa wegen eines neuen Jobs umziehen (ab Zeile 61). Für die Zweitwohnung am Arbeitsplatz erkennt das Finanzamt Kosten in Höhe von 1000 Euro monatlich an. (dpa/tmn)
Weitere Beiträge zu den Themen: März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.