Strom tanken

E-Autos kann man an normalen Steckdosen laden, was aber viele Stunden dauert. Außerdem kann die Steckdose überhitzt werden. Man findet auch europaweit einheitliche "CEE"- Steckdosen für 230 Volt und für Drehstrom (400 Volt). Am besten sind aber die sogenannten "Typ 2"-Steckdosen. Sie liefern erst Strom, sobald sie über einen Kontakt die Anwesenheit des passenden Steckers wahrnehmen. Bevor Strom fließt, werden die Stecker in den Steckdosen an der Ladestation und am Auto verriegelt, damit sie nicht unter elektrischer Last abgezogen werden können. (moh)
Weitere Beiträge zu den Themen: Auto u. Verkehr (5398)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.