Stromleitungen unter die Erde

Zu neuen Stromtrassen:

Neulich stand in dieser Zeitung, dass beim Verlegen neuer Stromtrassen neue Masten gebaut werden müssten, da die bisherigen die neuen Leitungen nicht tragen könnten. Angesichts der Stürme (in meinem Garten wurden zwei große Tannen umgelegt) ist es nur sinnvoll, alles, was man unter die Erde legen kann, auch dorthin zu verfrachten. Erstens haben wir die Verschandelung und Umweltbeeinträchtigung weg und die Leitungen sind bei jeder Wetterlage sicher, es kann nicht zu Ausfällen kommen. Ich verstehe nicht, warum man bei einer so grundlegenden Veränderung des Energiesystems nicht auch die modernsten Möglichkeiten durchrechnet, und stattdessen - wie unsere Großeltern - Stromleitungen an Masten durch das Land zieht: Vorsintflutlich und angesichts der Wetterunbilden kaum zu verantworten.

Ingeborg Gollwitzer 92665 Altenstadt
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.