Superkleber: Pech bringt Glück

Die Menschen in der Eiszeit hatten so eine Art Super-Kleber. Wenn etwas besonders fest halten musste, verwendeten sie einen besonderen Stoff: Birkenpech.

Die weiße Rinde der Birken enthält nämlich einen Stoff, der bei großer Hitze und ohne Luft zu einem pechschwarzen Kleber werden kann. Und das Zeug haftet bestens. Dieser Klebstoff war teilweise besser als der heutige Sekundenkleber.

"Der Stoff war für die Menschen damals sehr wertvoll. Denn er war schwierig herzustellen", verrät die Expertin Liane Giemsch. Die Leute verwendeten das Birkenpech oft. Zum Beispiel befestigten sie damit kleine Spitzen an den Pfeilen. (dpa)
Weitere Beiträge zu den Themen: Kinderseite (7289)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.