Technische Details

Der Milchviehstall ist 80 Meter lang und 27 Meter breit. Es bietet Platz für 110 Kühe samt Nachzucht. Er wurde mit einer Leimbinderkonstruktion samt Stahlsäulen errichtet. Die Dacheindeckung hat ein drei Zentimeter starkes Sandwichelement. Der 2,40 Meter breite Lichtfirst trägt zur Ausleuchtung des Liegeboxenstalls mit Hochboxen bei. Vorhanden sind auch zwei Kuhputzmaschinen. Die Gülle wird von der Vorgrube in die nahe gelegene Hofbiogasanlage gepumpt. Das Melken übernimmt eine Doppelbox. Beim Verlassen der Melkbox gelangen die Kühe in einen sogenannten Separationsbereich, der mit einem stationären Klauenpflegestand ausgestattet ist. Auch ein mit Stroh eingestreuter Abkalbebereich steht den Kühen zur Verfügung. Bevor die Milch in den 8000 Liter Milchtank gelangt, wird sie im Vorkühler bereits gekühlt. Eine ausreichende Belüftung ist überdies gewährleistet. Für Futtertisch und Strohbereiche wurden Planenrolltore installiert. Ventiltränken sichern die Versorgung der Tiere mit Wasser. Zusätzlich zur Abgabe im Roboter wird Kraftfutter über zwei Futterstationen angeboten. (le)
Weitere Beiträge zu den Themen: Mai 2015 (7904)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.