Teddys Pelz hält auch Frauchen warm

Hundebesitzer kennen das: Sie kämmen ihren Hund, danach hängen in der Bürste büschelweise Haare. Das Fell werfen sie weg. Doch nicht alle Leute machen das.

Manche heben bestimmtes Fell auf. Sie nutzen es für Strickgarn. So entstehen aus dem feinen Hundehaar Kleidungsstücke wie Pullis und Socken.

Eine Frau, die schon seit vielen Jahren Hundewolle spinnt, ist Maria Barz. Ihr Hund heißt Teddy. "Ich fand es immer schade, dass die Wolle weggeworfen wird", sagt sie. Klamotten aus Hundehaaren findet sie prima. "Die sind so weich und mollig." (dpa)
Weitere Beiträge zu den Themen: Kinderseite (7289)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.