Tesla
Kurz notiert

Model X um 100 000 Euro

Tesla will jetzt auch die SUV-Welt aufmischen. Bild: Tesla
Tesla hat jetzt die Käufer der limitierten "Signatur"-Version des bereits seit einiger Zeit erwarteten Elektro-SUV Model X über Preise und Ausstattung des Crossover-Modells informiert. Die Premieren-Version kostet in Kalifornien umgerechnet rund 117 000 Euro. Für Kunden, die warten und auf die Signatur-Version verzichten können, soll sich der Preis später um etwa 22 000 Euro verringern. In Deutschland sollen die ersten Model X Anfang 2016 ausgeliefert werden.

Angetrieben wird das Allrad-SUV von einem 190 kW (259 PS) starken Motor vorne und einem 370 kW (503 PS) leistenden Heckmotor. Für die Beschleunigung von 0 auf 100 km/h vergehen nach Werksangaben knapp vier Sekunden, und die Höchstgeschwindigkeit ist bei 250 km/h erreicht. Der Antrieb ist mit einer 90 kWh-Batterie gekoppelt ist, die Strom für 386 Kilometer liefern soll.

Toyota

Auris: Besser, nicht teurer

Als Mehrwert-Auto startet der renovierte Toyota Auris mit verbesserter Ausstattung zum alten Preis. Ab 15 990 Euro fährt das kompakte Schrägheck-Modell mit 1,3-Liter-Benziner und 99 PS vor. Die konventionellen Antriebsalternativen für die Schrägheck- und die Kombi-Variante sind ein weiterer Benziner mit 116 PS und zwei Diesel-Motoren. Fünf Ausstattungsvarianten können gewählt werden.

Steigender Beliebtheit erfreut sich der Auris Hybrid. Er startet mit einer Systemleistung von 1136 PS und einem Preis von 22 990 Euro. Der nach Norm gemessene Durchschnittsverbrauch des Auris Hybrid beträgt 3,5 Liter je 100 km. Modifikationen an Bug und Heck sollen die Eleganz des Auris-Auftritts steigern, und im Innenraum ist die höhere Qualität in der Materialauswahl zu erkennen. (mid)
Weitere Beiträge zu den Themen: September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.