Theaterverein Erbendorf spielt "Der Lätschi und seine zwoa Spezi" oder "Die drei Dorfapostel"
Wenn alles ein bisschen anders kommt

Erbendorf. (njn) Nicht mehr lange, dann heißt es für den Theaterverein wieder "Vorhang auf". Derzeit laufen die Proben unter der Regie von Marion Müller für das neue Stück auf Hochtouren.

In diesem Jahr präsentieren die Laiendarsteller das Lustspiel "Der Lätschi und seine zwoa Spezi" oder "Die drei Dorfapostel" von Franz Rieder. In diesem urigen Bühnenstück, in dem es unter anderem ums Auswandern und eine Erbschaft geht, läuft fast alles anders als es soll.

Theatervorsitzender Michael Wirth ist sich sicher, dass dieses Lustspiel die Lachmuskeln des Publikums äußerst strapazieren wird. Die zehn Laiendarsteller werden dabei erstmals auf der Bühne der neuen Stadthalle ihr Bestes geben und so für fröhliche Stunden zum Entspannen und Lachen sorgen. Regie führt Marion Müller, die auch selbst mit auf der Bühne steht. Premiere ist am Freitag, 10. April. Weitere Aufführungen folgen am Samstag, 11. sowie eine Woche später am 17. und 18. April. Karten zum Preis von acht Euro gibt es im Schreibwarengeschäft Rose am Marktplatz.
Weitere Beiträge zu den Themen: März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.