Tierarzt hatte eine tolle Idee, um schneller zu sein
Fliegend zum Stall

Eine Kuh bekommt ein Kalb oder ein Pferd ist sehr krank. Tierärzte müssen manchmal schnell sein, wenn ihre Patienten Hilfe brauchen. Doktor Steffen Kappelmann aus dem Bundesland Baden-Württemberg ist besonders flott am Einsatzort.

Mini-Hubschrauber

Denn er ist nicht etwa mit dem Auto unterwegs. Der Tierarzt fliegt häufig zu den Bauernhöfen - und zwar mit einem besonderen Fluggerät. Man nennt es auch Gyrokopter. Das ist so eine Art Mini-Hubschrauber.

Die Idee kam Steffen Kappelmann, als er auf dem Weg zu einem Einsatz mit dem Auto mal im Stau stand. Ein Kalb steckte bei der Geburt im Mutterleib fest. Der Tierarzt kam zu spät und konnte dem Kalb nicht mehr helfen.

Da dachte er sich: "Fliegen müsste man können." Gesagt, getan. Er machte einen Flugschein und kaufte sich schließlich den Gyrokopter. Allerdings ist es natürlich sehr teuer, mit so einem Gerät zum Einsatz zu fliegen. Und überall darf Steffen Kappelmann auch nicht landen.

Wenn es nicht ganz so eilig ist, kommt der Tierarzt deshalb auch mal mit dem Auto zum Patienten. (dpa)
Weitere Beiträge zu den Themen: Kinderseite (7289)September 2014 (8409)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.