Tipps für Auftraggeber von Übersetzern und Dolmetschern
Kommunikation schafft Mehrwert

Selbstverständlich sind Übersetzer - ihrem professionellen Status gemäß - stets um höchste Qualität und Zuverlässigkeit bemüht. Ihre Erfahrung mit Übersetzern und Dolmetschern wird Kunden aber sagen, dass sie durch ihr Mitwirken die Qualität und die Wirtschaftlichkeit der benötigten Leistung mitunter in nicht unerheblichem Maße beeinflussen können. Daher einige Empfehlungen für ein problemfreieres Miteinander:

Informieren Sie den Übersetzer über den Zweck der Übersetzung. Verschiedene Zielgruppen können ein unterschiedliches Herangehen an die Übertragung des Textes bedingen. Auch Zeitaufwand und Kosten könnten sich dann anders darstellen.

Stellen Sie dem Übersetzer Referenzmaterial zur Verfügung. So vermeiden Sie Missverständnisse. Was Sie aus der täglichen Berufspraxis für selbstverständlich halten, erschließt sich dem Übersetzer nicht ohne weiteres aus dem Text. Auch mag der Text Vorläufer haben oder das Unternehmen bedient sich einer firmeneigenen Fachsprache, die dem Übersetzer nicht sofort geläufig ist. So haben Kunden möglicherweise Glossare mit Ihrer Firmen-Terminologie.

Eine einwandfreie Übersetzung ist zum Beispiel bei einer Produktdokumentation zweifellos ein Wertzuwachs. Andererseits kann sie wertlos geworden sein, wenn sie nicht zum Termin vorlag. Geben Sie dem Übersetzer im Rahmen Ihrer Möglichkeiten dennoch ausreichend Zeit, damit er gründlich recherchieren und die Qualität liefern kann, die Sie benötigen.

Teilen Sie dem Übersetzer am besten mit, zu welchem Anlass Sie die Übersetzung brauchen und was von der pünktlichen Lieferung abhängt - und der Übersetzer wird trotz hoher Arbeitsbelastung alles tun, um Ihr Vertrauen zu rechtfertigen.

Lassen Sie sich vom Übersetzer und Dolmetscher in sprachlichen Angelegenheiten beraten. Nutzen Sie seine Erfahrungen in der internationalen Kommunikation.

Geben Sie dem Dolmetscher in jedem Fall Gelegenheit, sich gründlich auf den Einsatz vorzubereiten. Er muss sich in kürzester Zeit das Situationswissen aneignen, dass Sie und Ihr Gesprächspartner mitbringen. Je besser der Dolmetscher unterwiesen wird, umso ungestörter können Sie sich auf den Verhandlungsgegenstand konzentrieren. (Quelle: VUED)
Weitere Beiträge zu den Themen: Januar 2015 (7957)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.