Tipps gegen Bauchweh an Weihnachten
Gut zu wissen

Berlin.Plätzchen, Schokolade, Weihnachtsgans - an Weihnachten wird richtig viel gefuttert. Wer zu viel isst, bekommt schon mal Bauchweh. Die dpa-Nachrichten für Kinder haben die Expertin Esther Schnur nach Tipps gefragt, was man dagegen tun kann.

Vor dem Essen: Die Expertin rät, nicht überall Teller mit Plätzchen aufzustellen. Dann nascht man nämlich viel öfter. Besser sind Obstteller mit Mandarinen und Nüssen. "Besonders Nüsse in der Schale sind gut", erklärt Esther Schnur. Wenn man die Nüsse erst noch knacken muss, isst man weniger von ihnen.

Beim Essen:Ein frischer Salat vor dem Hauptgericht ist gesund. Die Expertin empfiehlt zum Beispiel einen Feldsalat. Zum Nachtisch ist Obstsalat gesünder als eine Sahnetorte. Außerdem kannst du beim Schälen und Schnippeln helfen. Wenn es Schokolade sein soll: Ein Schoko-Fondue mit frischem Obst schmeckt super.

Nach dem Essen:Viel bewegen! Zum Beispiel Fahrrad fahren oder auf den Spielplatz gehen. In einigen Städten haben sogar das Schwimmbad oder die Eislaufbahn geöffnet. Auch im Haus kannst du dich bewegen. Beim Spiel "Reise nach Jerusalem" können alle mitmachen.

Bei Bauchweh: Wenn der Bauch doch mal grummelt, helfen bestimmte Tee-Sorten - zum Beispiel mit Fenchel, Kümmel und Anis. So bist du bestimmt schnell wieder fit und kannst dich auf das leckere Essen am nächsten Tag freuen. (dpa)
Weitere Beiträge zu den Themen: Kinderseite (7289)12-2014 (6638)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.