Tipps und Infos
Neujahrsgebäck

So sehen die Nasen der Glücksschweinchen aus. Bild: dpa

Süß oder salzig

Die Körper deiner Schweinchen sind eigentlich Blätterteig-Schnecken. Diese bereitest du entweder süß oder herzhaft zu.

Statt Honig und Nüssen verwende zum Beispiel eine fruchtige Marmelade oder Nuss-Nougat-Creme. Oder du schneidest einen Apfel in Stückchen und streust diese auf zerlaufene Schokolade.

Damit die Schweinchen herzhaft schmecken, nimm zum Beispiel Lachs, Schinken und Käse für die Füllung. Probier einfach ein paar verschiedene Sachen aus, die ihr zu Hause habt. Bestimmt fällt dir auch ein, wie du die Schweinchen anders gestalten kannst. (dpa)

Glück im Keks

Chinesische Restaurants schenken ihren Gästen als Nachspeise oft Glückskekse. Die sind knusprig, schmecken süß und innen steckt ein Zettel. Darauf steht zum Beispiel ein Spruch oder ein Wunsch für die Zukunft. Woher die Idee für die Kekse kam, ist nicht ganz klar.

Manche sagen: Im Jahr 1918 soll ein Mann in China kostenlose Kekse verteilt haben. Darin sollen sich Texte befunden haben. Andere sagen, dass ein Japaner die Glückskekse erfunden habe. Er soll sie im Land USA gebacken und Menschen geschenkt haben, denen er danken wollte. (dpa)
Weitere Beiträge zu den Themen: Kinderseite (7289)Backen (14)Neujahr (22)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.