Tote Fische im Mainstream

Folgende Leserzuschrift erreichte uns zu den geheimen transatlantischen Abkommen TTIP, CETA und TiSA. Der Verfasser zielt laut eigener Aussage "auf die bevorstehende kulturelle Gleichschaltung und den Aufruf des 'deutschen Kulturrats' vom 11.12.2014, den 'Tag der kulturellen Vielfalt' am 21.05.2015 zum Aktionstag dagegen zu machen".

Film, Orchester, Theater und TTIP, CETA, TiSA, was hat das miteinander zu tun? Subventionen stehen dem freien Kapitalverkehr im Weg. Mit Hilfe dieser Abkommen können und werden Film-, Theater- oder Musikproduzenten der "neuen Welt" dagegen klagen, wie hierzulande kulturelle Einrichtungen gefördert werden. Dann wird es den ein oder anderen Dokumentarfilm und einige Symphonieorchester oder Bühnen nicht mehr geben.

Die absolute Macht der Konzerne greift nicht nur nach der Hardware. Ein Großteil unserer Politiker, aus welchen Gründen auch immer, will das so. Ein totaler Mainstream mit den darin treibenden toten Fischen, uns allen, ist die Folge. Nur Lebende könnten auch gegen den Strom schwimmen. Der 21.05.2015, der "Tag der kulturellen Vielfalt", soll auf Veranlassung des deutschen Kulturrats gegen die kommende geistige Verödung mahnen. Rainer Wild95632 Wunsiedel
Weitere Beiträge zu den Themen: Januar 2015 (7957)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.