Trends der Fitnessbranche - Auch Best Ager sind willkommen
Bewegung tut gut

Bewegung ist wichtig, um gesund zu bleiben oder nach einer Erkrankung zu regenieren. Hier einige Trends der Fitnessbranche im Jahr 2015.

Schon 2014 war Functional Training einer der größten Trends in der Fitnessindustrie. Auch 2015 ebbt der Trend nicht ab und eine große Zahl an Fitness- und Gesundheits-Anlagen erweitern ihr Portfolio weiter in Richtung ganzheitliches Fitnesstraining. Ganzheitlich bedeutet beim Functional Training, dass der Fokus des Trainings weg von isolierten Muskelpartien hin zum Training ganzer Muskelgruppen geht.

Fitness für Best Ager: Bereits jetzt ist fast jedes vierte Mitglied in deutschen Fitness- und Gesundheits-Anlagen über 50. Nicht nur aufgrund des demografischen Wandels wird sich diese Zielgruppe immer mehr für das Fitness und Gesundheit interessieren. Zu den altersspezifischen Angeboten zählen dabei unter anderem eine ausführliche Anamnese, Muskellängentraining, Rückenschule und altersgerechtes Krafttraining.

Betriebliches Gesundheitsmanagement: Bereits jeder dritte Arbeitgeber bietet seinen Beschäftigten Fitness- oder Sportangebote zu vergünstigten Tarifen an - Tendenz 2015: stark steigend. Die Ziele von der Unterstützung der Beschäftigten hinsichtlich der Ausübung gesundheitsförderlicher Verhaltensweisen über die Gestaltung von gesundheitsförderlichen Arbeitsbedingungen bis hin zum Demografiemanagement. (DSSV)
Weitere Beiträge zu den Themen: April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.