Türkei hat weniger russische Urlauber
Neues aus der Reisewelt

Berlin.(dpa) An der Türkei gehen die Entwicklungen in Russland nicht spurlos vorbei - aus dem Land kommen traditionell sehr viele Urlauber. Schließlich sei der Tourismus nicht von der allgemeinen politischen und wirtschaftlichen Situation zu trennen, sagte Irfan Önal, Generaldirektor für Information der Türkei, bei einer Pressekonferenz auf der Internationalen Tourismusbörse (ITB) in Berlin . Über das genaue Ausmaß äußerte er sich allerdings nicht. Er sagte lediglich, dass man mit besonderen Bemühungen versuchen werde, Besucher aus Russland zu gewinnen.

Vonseiten der Veranstalter hört sich das schon drastischer an: So ist Urlaub in der Türkei bei Alltours 2015 um bis zu 24 Prozent günstiger als vergangenen Sommer - eben weil in dem Land aufgrund der Rubelkrise die russischen Gäste ausblieben und die Hoteliers deshalb ihre Preise gesenkt hätten. Önal hingegen sagte, man erwarte nicht, dass die Preise sinken. Abgesehen von Deutschland kommen die meisten Gäste der Türkei aus Russland - mehr als vier Millionen, sagte Önal. Aus Deutschland kamen im vergangenen Jahr 5,2 Millionen Besucher, das sind 4,1 Prozent mehr im Vergleich zum Vorjahr. Insgesamt reisten 2014 rund 36,8 Millionen Menschen in die Türkei, ein Plus von 5,5 Prozent.
Weitere Beiträge zu den Themen: März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.