Über den Balkan

Der Weg der Menschen ist weit und unsicher. Sie kommen aus Asien, Afrika oder dem Südosten Europas. Ihr Ziel: Deutschland oder ein anderes Land im Westen oder Norden von Europa. Die Menschen flüchten zum Beispiel vor Krieg und Armut.

Die Flucht ist für die meisten Menschen ein beschwerlicher Weg. Das liegt daran, dass nicht jeder einfach so nach Europa reisen darf, der dort leben möchte. Die Menschen brauchen dafür besondere Einreise-Genehmigungen.

Diese sind oft nur schwer zu bekommen. Viele Menschen versuchen es aber trotzdem. Einer der Reisewege wird Balkan-Route genannt.

Kürzeste Verbindung

"Das ist die kürzeste und sicherste Verbindung über Land zwischen Ländern wie Syrien und Irak und Ländern in Mitteleuropa wie Deutschland und Frankreich", erklärt der Experte Dusan Reljic.

Balkan ist ein Begriff, mit dem mehrere Länder in Südosteuropa gemeint sind. Zu ihnen gehören zum Beispiel Rumänien, Bulgarien, Serbien und Mazedonien. Wer etwa aus Syrien flüchtet, kann durch mehrere dieser Länder kommen. Den Weg nennt man dann Balkan-Route.

Zuerst in die Türkei

In Syrien herrscht seit Jahren Krieg. "Viele Menschen, die aus Syrien flüchten, kommen zuerst in das Land Türkei", erklärt der Experte. Von dort gibt es dann verschiedene Möglichkeiten. Nimm dir doch mal einen Atlas und schau dir einen Weg an. Es kann zum Beispiel von der Türkei weiter nach Bulgarien, Rumänien, Ungarn und unser Nachbarland Österreich gehen. (dpa)
Weitere Beiträge zu den Themen: Kinderseite (7289)September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.