Urnengräber für den gesamten Friedhof
Briefe an die Redaktion

Zum Artikel "Mehr Platz für Urnen" in der Ausgabe vom 13. April:

Bei unseren Friedhofsbesuchen fällt uns schon seit Jahren auf, dass die leeren Grabflächen immer mehr werden. In einigen Abschnitten des Stadtfriedhof gibt es schon mehr leere Grabstellen als belegte Gräber.

Der Gedanke, die leeren Grabstellen in Urnengräber umzugestalten, ist uns schon vor längerer Zeit gekommen. Auch bei Diskussionen mit Bekannten hat sich ergeben, dass niemand in diese unpersönliche Steinmauer eingeschlossen werden möchte. Hier wurden sogar schon andere Bestattungsformen, z. B. Baumbestattungen, in Betracht gezogen.

Wir sind jedoch auch der Meinung, es wäre sinnvoll, die Urnengräber auf dem gesamten Friedhofsareal anzulegen und nicht, wie im Artikel angeführt, nur auf einer dafür bestimmten Fläche im hinteren Teil des Friedhofes. In engen Gängen ist die Anlage eines Urnengrabes sicher sinnvoll, doch bei breiteren Wegen könnte man ja aus einer Einzelgrabstelle zwei Urnengräber gestalten.

Dies wäre sicherlich noch persönlicher als diese hässliche und unpersönliche Urnenmauer. Vor allem wäre mehr Raum, um individuell Laternen, Schalen oder eine persönlich von den Angehörigen gestaltete Bepflanzung zu arrangieren.

Wir hoffen, dass sich diese Idee der Urnengräber durchsetzt, damit zum einen der Stadtfriedhof wieder mehr belebt wird und zum anderen die verwilderten Leerflächen verschwinden.

Brigitte LishyWeiden

___

Leserbriefe müssen nicht die Meinung der Redaktion wiedergeben. Die Redaktion behält sich vor, Leserbriefe sinnwahrend zu kürzen.
Weitere Beiträge zu den Themen: April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.