US-Wohnsiedlung Netzaberg: Fahrzeug überrollt Rasenmäher-Roboter und begeht Fahrerflucht
Unfallflucht mit ungewöhnlicher Beteiligung

Symbolbild: dpa

Eschenbach/Netzaberg. Ein Unfall mit nicht alltäglicher Beteiligung ereignete sich bereits am Freitag vergangener Woche. Ein bislang unbekanntes Fahrzeug überrollte einen Rasenmäher-Roboter und hinterließ bei dem hochmodernen Gerät einen Totalschaden in Höhe von etwa 4000 Euro.

Ein Verantwortlicher der betroffenen Firma aus Amberg verständigte erst gestern die Polizei Eschenbach und teilte den Vorfall mit. Nach seinen Angaben mäht das Gerät völlig selbstständig öffentliche Rasenflächen in der US-Wohnsiedlung Netzaberg. Irgendwann im Laufe des Freitags war der Mäher in der Wernher-von-Braun-Straße im Einsatz. Dort, so meldet die Polizei weiter, übersah ihn offensichtlich ein Autofahrer und überrollte das nur etwa 30 cm hohe und etwa 13 kg schwere Gerät. Da niemand der beauftragten Firma vor Ort war, fuhr der Verursacher offensichtlich weiter, hätte aber den Schaden der Polizei mitteilen müssen. Bei dem Unfall wurde das Profigerät völlig zerstört.

Rasenmäher arbeitet völlig selbstständig

Der satellitengesteuerte und Mäher arbeitet völlig selbstständig. Er bewegt sich ausschließlich in einem festgelegten Rasenbereich und fährt etwa alle 80 Minuten an eine Ladestation. Bei Betriebsstörungen erfolgt eine SMS an ein vordefiniertes Handy.

Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Eschenbach unter der Telefonnummer (09645) 92040 entgegen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.