Viele Tanzstile

Eine Frau steht auf der Bühne, ihr Bauch wackelt und die Hüften schwingen. Wer an Bauchtanz denkt, hat oft diese Vorstellung. Aber: "Der orientalische Tanz ist vielfältiger", sagt Laila El-Jarad. Sie ist Lehrerin für orientalischen Tanz. "Es gibt viele Tanzstile."

Bei einem bewegen sich die Tänzerinnen zum Beispiel frei zur Musik. Man nennt das Improvisation. Dabei lassen sie sich auf die Musik ein und bewegen sich passend dazu. Sie sitzen oder stehen fast auf einer Stelle und bewegen nur einzelne Körperteile.

Es gibt aber noch andere Möglichkeiten. "Wir machen hier einen orientalischen Tanz, der auch auf der Bühne getanzt werden kann", sagt Laila. Das heißt, die Gruppe übt Bewegungen ein und tanzt quer über die Bühne. Das nennt man Choreografie. (dpa)
Weitere Beiträge zu den Themen: Kinderseite (7289)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.