Vier Euro pro Toast

Eine Scheibe Toast für knapp vier Euro? Uff - teuer! Dafür kauft man hier im Supermarkt mehrere Pakete. Im Land USA ist besonderes Röst-Brot aber gerade schwer angesagt.

Zum Beispiel in der Stadt San Francisco. Sie liegt an der Westküste des Landes. Wer auf eine Karte schaut, findet sie am linken Rand der USA.

Dort backt Josey Baker jeden Tag verschiedene Toast-Sorten. Er ist 32 Jahre alt und hat sich das Brot-Backen selbst beigebracht. Dabei probierte er immer wieder neue Sachen aus. So kam er wohl auch auf die Toast-Sorte mit Rosinen und Zimtzucker.

Dass die Leute seine Spezial-Brote so mögen, findet er natürlich super. "Aber auch ein bisschen verrückt." Schließlich zahlen die Toast-Fans eben fast vier Euro für eine Scheibe. Ohne etwas drauf! Schoko-Creme oder Mandelbutter kosten nämlich extra.

"An vollen Wochenend-Tagen verkaufen wir leicht 400 Toastscheiben, das ist 'ne ganze Menge", erzählt er und grinst. (dpa)
Weitere Beiträge zu den Themen: Kinderseite (7289)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.