Vierjähriger Junge bei Unfall auf der SAD 1 schwerst verletzt
Bub in Lebensgefahr

Lebensgefährlich verletzt wurde ein vierjähriger Junge, der auf dem Seitensitz bei seiner 35-jährigen Mutter auf dem Traktor saß, als eine 18-Jährige den Traktor beim Abbiegen rammte. Bild: Götz

Lebensgefährliche Verletzung erlitt ein vierjähriges Kind bei einem Unfall, der sich am Mittwochnachmittag auf der Kreisstraße SAD 1 ereignete. Eine 35 Jahre alte Frau war gegen 15.45 Uhr mit ihrem Traktor samt Anhänger in Richtung Bruck unterwegs und wollte bei der Abzweigung Kölbldorf nach links abbiegen.

Die nachfolgende Pkw-Lenkerin setzte in diesem Augenblick zum Überholen an. Der Wagen, den eine 18-Jährige steuerte, erfasste den Traktor in Höhe der Vorderachse. Die Zugmaschine kippte daraufhin zur Seite. Bei dem Aufprall wurde das Kind auf dem Seitensitz der Zugmaschine schwerstverletzt. Das BRK und ein Notarzt kümmerten sich um den Vierjährigen. Die Traktor-Fahrerin und die Pkw-Lenkerin hatten leichtere Verletzungen davongetragen. Sie standen unter Schock.

Schaden in Höhe von 25 000 Euro

Wegen der Schwere der Verletzungen des Kindes wurde der Rettungshubschrauber angefordert, der aber nicht zum Einsatz kam. Der Bub und die Mutter wurden vom BRK ins Regensburger Uniklinikum gebracht. Alarmiert wurden auch die Feuerwehren aus Bruck, Kölbldorf-Schöngras und Fischbach. An die Unfallstelle kamen auch ein Kriseninterventionsteam und eine Notfallseelsorgerin. Die Staatsanwaltschaft ordnete die Hinzuziehung eines Gutachters an. Der Gesamtschaden dürfte sich auf rund 25 000 Euro belaufen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.