Volvo hat die Radfahrer im Blick

Volvo hat die Radfahrer im Blick Volvo hat eine Vision: das unfallfreie Fahren. Und deshalb präsentieren die Schweden jetzt auf der International Consumer Electronics Show in Las Vegas ein neues Sicherheitssystem. Es kann Fahrrad- und Autofahrer miteinander vernetzen und soll so Unfälle verhindern. Smartphone-Apps registrieren über GPS die Position des Radfahrers und übermitteln dies in das Fahrzeug. Droht eine Kollision, werden beide Fahrer alarmiert. Der Autofahrer bekommt eine Warnung direkt ins Head-
Volvo hat eine Vision: das unfallfreie Fahren. Und deshalb präsentieren die Schweden jetzt auf der International Consumer Electronics Show in Las Vegas ein neues Sicherheitssystem. Es kann Fahrrad- und Autofahrer miteinander vernetzen und soll so Unfälle verhindern. Smartphone-Apps registrieren über GPS die Position des Radfahrers und übermitteln dies in das Fahrzeug. Droht eine Kollision, werden beide Fahrer alarmiert. Der Autofahrer bekommt eine Warnung direkt ins Head-up-Display seines Fahrzeugs geliefert - und zwar schon dann, wenn der Radfahrer für das menschliche Auge noch unsichtbar ist: Also auch im toten Winkel fährt, sich hinter einem stehenden Fahrzeug versteckt oder bei Dunkelheit unterwegs ist. Den Radfahrer wiederum informiert eine Warnleuchte an seinem Helm über die Gefahr eines Autos. (mid) Bild. Volvo
Weitere Beiträge zu den Themen: Auto u. Verkehr (5398)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.