Waldbrände in Kalifornien, Überschwemmungen in Louisiana
USA: Feuer und Wasser toben

Brände in Kalifornien verwüsten weiter die Landschaft, die Feuerwehr konnte sie bislang nicht unter Kontrolle bringen. In Louisiana kämpfen die Menschen derweil mit starken Überschwemmungen. Bild: dpa

Lake Arrowhead/Baton Rouge. Die Buschfeuer in Südkalifornien breiten sich weiter aus. Mehr als 10 000 Hektar des Gebietes im Bezirk San Bernardino wurden laut der "Los Angeles Times" bis zum Mittwochabend (Ortszeit) von den Bränden zerstört. Am Morgen hatte die Zeitung noch von 7000 Hektar gesprochen. Die 1800 Meter hoch gelegene Ortschaft Wrightwood musste komplett geräumt werden.

Die Feuerwehr habe erst vier Prozent des Feuers unter Kontrolle bringen können, berichtete das Blatt unter Berufung auf die örtliche Forstbehörde. Starke Winde und Temperaturen um die 40 Grad hätten die Lage verschlimmert. Etwa 80 000 Menschen wurden in Sicherheit gebracht, rund 34 500 Häuser und Wohnungen evakuiert. Bei den Überschwemmungen im südlichen US-Bundesstaat Louisiana stieg die Zahl der Todesopfer nach Angaben des Senders ABC News derweil von 11 auf 13.
Weitere Beiträge zu den Themen: Feuer (25)USA (116)Überschwemmung (10)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.