"Was für ein beleidigender Wortschatz"

Zum Leserbrief "Ammerthaler Theater besser als der Komödienstadel" (AZ, 4. März):

Ich liebe meine Heimat, ich identifiziere mich mit meiner Heimat. Da sie in Ihrem Artikel alle ansprechen, fühle ich mich als Ammerthalerin auf den Schlips getreten. Es muss doch nicht sein, dass sich ein Auswärtiger so seinem Horrortrip und Wutausbruch hingibt. Was für ein beleidigender Wortschatz. Ich bin eine Ammerthalerin, und da bin ich gern dahoam.

Erna Berghammer, Ammerthal

___

Leserbriefe müssen nicht die Meinung der Redaktion wiedergeben. Die Redaktion behält sich vor, Leserbriefe sinnwahrend zu kürzen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401138)März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.