Weg mit dem Laub
Kurz notiert

Berlin. Blätter, Blätter, Blätter. Die sieht man jetzt, wenn man draußen unterwegs ist. Sie liegen auf Straßen, Bürgersteigen und Rasenflächen. Das sieht häufig sehr schön aus, denn viele Blätter leuchten in kräftigem Gelb oder Rot. Die bunte Pracht bedeutet aber auch eine Menge Arbeit. Denn an vielen Orten wird das Laub zusammengekehrt und entsorgt.

Das geschieht auf verschiedene Weise. Das meiste Laub wird kompostiert. Das bedeutet: Die Blätter werden zerkleinert und aufgeschichtet. Dann verrottet das Laub. Mithilfe von vielen kleinen Lebewesen wie Bakterien und Pilzen wird daraus eine schwarzbraune Masse: Humus. Den kann man dann im Garten als Boden verwenden. (dpa)

Sonne oder Käse?

Baja California. Hat da jemand einen Teil aus der Sonne herausgeschnitten? So wirkte es jedenfalls in der Nacht zu Freitag von manchen Orten der Erde aus, etwa von Nordamerika aus. Wenn die Sonne so aussieht, nennt man das eine teilweise Sonnenfinsternis. Für den Beobachter verdeckte der Mond dabei einen Teil der Sonne.

Um das Schauspiel zu beobachten, musste man seine Augen allerdings schützen. Dazu setzen die Leute etwa besondere Brillen auf. Denn das Sonnenlicht ist so stark, das es den Augen schadet. (dpa)
Weitere Beiträge zu den Themen: Kinderseite (7289)Oktober 2014 (9309)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.