Weltblutspendetag
Ein Pieks, der Leben rettet

Köln/Berlin. (KNA) Jeder zweite Bundesbürger hat schon einmal Blut gespendet. Männer sind häufiger dabei als Frauen. Das ergab eine Umfrage der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) zum heutigen Weltblutspendetag. 49 Prozent der Befragten haben sich demnach schon einmal für den guten Zweck piksen lassen. Auf die Frage "Haben Sie schon einmal Blut gespendet?" war die Antwort "Ja" mit 53 Prozent in der Altersgruppe der 35- bis 55-Jährigen am höchsten, am niedrigsten mit 35 Prozent in der Altersgruppe der 18- bis 25-Jährigen.

56 Prozent der befragten Männer und 42 Prozent der Frauen spendeten bereits Blut. In Deutschland sind Menschen im Alter von 18 bis 68 Jahren zur Blutspende zugelassen. Frauen dürfen vier Mal, Männer sechs Mal im Jahr spenden. Vor allem im Sommer gibt es in Deutschland Engpässe bei Spenderblut. Konserven und Medikamente aus Blutbestandteilen sind nach Unfällen und bei Operationen lebensrettend.
Weitere Beiträge zu den Themen: Blutspende (30)Weltblutspendetag (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.