Weltenburger Klosterbier zum dritten Mal zum besten Dunkelbier der Welt gekürt
Göttlicher Genuss

. (obx) Der Klassiker schmeckt noch immer: Bereits zum dritten Mal wurde das Barock Dunkel aus der Klosterbrauerei Weltenburg in den letzten Jahren zum besten Dunkelbier der Welt gekürt.

Ostbayern hat nicht nur die größte Brauereidichte in Bayern. Die Region glänzt durch Weltenburg auch mit der ältesten Klosterbrauerei der Welt. Die atemberaubend schöne Lage dieser besonderen Braustätte am Donaudurchbruch und das vor 964 zum ersten Mal gebraute "Klosterdunkel" lockt jedes Jahr eine halbe Million Menschen in das malerische Bierparadies am Ufer der Donau.

Wer in der Brauschänke des Weltenburger Klosters eine Halbe malzig-vollmundiges Barock Dunkel genießt, kann es kaum glauben: Dieses Bier ist vor fast 1000 Jahren zum ersten Mal gebraut worden. Heute ist der göttlich schmeckende Klostertrunk eine Weltmarke und wird in 25 Ländern verkauft. In Brasilien zum Beispiel werden sogar vier Weltenburger Biersorten in Lizenz gebraut. Weltenburger Bier wird bei den Bregenzer Festspielen ausgeschenkt. Und als die Schweizer Garde im Vatikan ihren 500. Geburtstag feierte, bestellte Papst Benedikt XVI, der ja auch jahrelang in Regensburg lebte und das Weltenburger kennt, 80 Hektoliter für seine Wachmannschaften. Nachweislich 964 Jahre nachdem das erste Weltenburger Klosterdunkel in den Sudpfannen der damaligen Klosterbrauerei reifte, ist die Nachfrage nach dem typisch bayerischen, aromatischen, lieblich und karamellig schmeckendem Klassiker größer als jemals zuvor.

Weil unvergleichlicher Geschmack und große Tradition aber auch den geschäftlichen Erfolg im hart umkämpften Biermarkt braucht, haben die Weltenburger Mönche schon vor 40 Jahren eine kirchliche Allianz geschmiedet - mit einer nicht weniger erfolgreichen Brauerei in Kirchenhand: der Brauerei Bischofshof. Die Verbindung lag und liegt nahe: Bischofshof ist als Stiftungsbrauerei im Besitz der Diözese Regensburg, zu der auch Weltenburg gehört. "Seit 1050 wird hier Gerstensaft in Tradition der Benediktinermönche gebraut. Dieser ehrwürdigen Tradition fühlt sich die Klosterbrauerei auch heute noch verpflichtet", sagt Brauereichef Hermann Goß. Das bayerische Reinheitsgebot wurde erst mehr als 450 Jahre später zum obersten Qualitätsgebot der deutschen Bierbrauer.

World Beer Award

Was vor Jahrhunderten schmeckte, findet heute noch begeisterte Fans in aller Welt. Professionelle, weltliche Prüfungen bestätigen zudem Jahr für Jahr den göttlichen Geschmack der Weltenburger Biere: In Amerika beispielsweise gewann das Weltenburger Barock Dunkel bereits drei Mal den World Beer Award in San Diego und damit die Auszeichnung als bestes Dunkelbier der Welt. Gegen riesige Konkurrenz: 800 Brauereien kämpfen dort jedes Jahr mit 4000 Bieren um Ruhm und Spitzenplatzierungen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Weltenburg (2)November 2014 (8193)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.