Wem das Herz aufgeht

Bei Mercedes ist man ja einiges gewohnt. Beim S-Coupé kommen Radaufhängungen zum Einsatz, die in Kurven den Wagen in eine definierte Schräglage bringen, ähnlich wie sich ein Motorrad- oder Skifahrer in die Kurve legt. Bild: Mercedes
Ein bisschen Unvernunft gehörte ja schon immer dazu, sich für ein Coupé zu entscheiden. Schließlich bringen zwei Türen und ein schräg abfallendes Dach im Alltag einige Nachteile mit sich. Zudem bezahlt man in der Regel deutlich mehr Geld. Im Falle Mercedes sind es rund 15 000 Euro Wenn dem Betrachter aber beim Anblick dieses Autos jedes Mal das Herz aufgeht, hat sich die Investition von mindestens 125 961 Euro mehr als gelohnt. Der über fünf Meter lange Zweitürer steht derart gut proportioniert auf seinen Rädern, dass kein Blickwinkel die Optik trübt. Im Vergleich zur Limousine ist das Coupé neun Zentimeter kürzer und sieben Zentimeter flacher. Für den Achtzylinder mit 4,5 Liter Hubraum, 455 PS und 700 Newtonmeter Drehmoment gibt Mercedes in der Allradversion lediglich 9,4 Liter an. (mid)
Weitere Beiträge zu den Themen: Mercedes (31)Auto und Verkehr (410)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.