WG-Bewohner

Dachs und Fuchs teilen sich manchmal einen Bau. Oder Fuchs und Kaninchen. Sie leben aber in verschiedenen Höhlen. Hier bekommst du einen Überblick über die Tiere:

Kaninchen: Sie werden oft mit Hasen verwechselt, sind aber kleiner. Sie haben auch kürzere Ohren. Kaninchen leben in Gruppen und sind vor allem in der Nacht aktiv. Sie fressen Gräser, Kräuter aber auch Wurzeln und Knospen.

Füchse: Sie haben spitze Ohren, eine spitze Nase und einen dicken, buschigen Schwanz. Auf ihrem Speisezettel stehen zum Beispiel Mäuse, Kaninchen, Gänse, Vögel und Früchte. Sie leben meist in Wäldern und Wiesen, immer öfter aber auch in Städten. Füchse gelten als sehr schlaue Tiere. In einer Redensart heißt es: schlau wie ein Fuchs.

Dachse: Sie sehen aus, als hätten sie eine Maske auf dem weißen Kopf. Dort verlaufen zwei schwarze Streifen, die auch um die Augen gehen. Dachse sind bei ihrem Futter nicht besonders wählerisch. Sie fressen Vögel, Eier, Insekten, Regenwürmer oder auch Früchte und Nüsse. Dachse sind meist nachts oder in der Dämmerung aktiv. (dpa)
Weitere Beiträge zu den Themen: Kinderseite (7289)April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.