Wie der Biergarten entstand: Am Anfang stand ein Streit
Bier, Brot und Bäume

Kinder, Erwachsene, alte Leute - in einem Biergarten sieht man meist ganz verschiedene Menschen. Bild: dpa
Vermischtes DE/WELT
Deutschland und die Welt
19.09.2013
18
0

Die Geschichte der Biergärten ist eine, die mit ziemlich viel Streit verbunden ist. Vor vielen 100 Jahren stritten sich in München zwei Gruppen. Die einen, das waren die Wirte von Gasthäusern. Die anderen waren die Brauereien, die das Bier herstellen.

Bei dem Streit ging es um Bier. Nämlich darum, wer es wann und wo verkaufen darf.

Oft besorgten sich die Leute ihre Getränke damals im Gasthaus. So etwas wie einen Getränkemarkt gab es noch nicht. Im Sommer allerdings kamen weniger Leute in die Gasthäuser. Sie tranken ihre Getränke dann lieber woanders: nämlich direkt bei den Brauereien.

Ab in den Keller

Die Brauereien lagerten ihr Bier in besonderen Kellern. Dort blieben die Getränke kühl. Immer mehr Menschen kamen für ihr Bier zu den Kellern der Brauereien. Und blieben zum Trinken auch gleich dort.

Bei den Brauerei-Kellern wuchsen nämlich auch immer Bäume. Im Schatten war es dort im Sommer einfach netter. Die Brauereien verkauften ihren Gästen dann auch noch Essen zum Bier.

Darüber regten sich die Gastwirte natürlich auf - denn sie wollten ihre Kunden behalten. Deswegen wollten sie das Ganze am liebsten verbieten lassen.

Der König richtet's

Ein König sorgte dann im Jahr 1812 für Frieden. Denn er schuf einen Kompromiss: Die Brauereien durften ihr Bier an die Gäste verkaufen. Allerdings nur im Sommer, von Juni bis September. Außerdem durften die Brauereien ihre Gäste nur mit Bier und Brot versorgen. Alle anderen Speisen waren verboten. Wer also lieber einen Braten haben wollte, der musste in ein Wirtshaus gehen. Mit dem Kompromiss waren eigentlich alle ganz zufrieden.
Die Idee, im Sommer Getränke und Essen im Freien anzubieten, haben dann bald viele Wirte in München übernommen. Bald gab es deshalb auch Biergärten, die nicht bei einer Brauerei lagen. Und auch in anderen Städten ist die Idee übernommen worden. Heute gibt es fast überall in Deutschland Biergärten. Und eigentlich nur noch einen Streit: Welchen Biergarten finden die Leute am tollsten? (dpa)
Weitere Beiträge zu den Themen: Kinderseite (7168)September 2013 (9694)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.