Wie viele Befristungen?
Berufspraxis

Heidelberg.(dpa/tmn) Ein Mitarbeiter darf von seinem Arbeitgeber maximal dreimal befristet werden: So hört man es immer wieder. Doch diese Aussage stimmt nicht. Tatsächlich hängt es von der Art der Befristung ab, wie häufig Arbeitgeber Beschäftigten eine Anstellung auf Zeit anbieten kann. Eine Befristung mit einem Sachgrund ist theoretisch fast unendlich oft denkbar, sagt Anwalt Michael Eckert. Das kann zum Beispiel sein, dass er einen Arbeitnehmer nur für die Zeit einer Schwangerschaftsvertretung braucht oder für ein bestimmtes Projekt. Doch auch hier gibt es Obergrenzen, wenn ein Mitarbeiter über Jahre hintereinander befristete Arbeitsverträge bekommt. Das sind die sogenannten Kettenbefristungen.

Vier Tassen Kaffee pro Arbeitstag

Bonn.(dpa) Kaum eine Pause ohne Gang zur Kaffeemaschine - so geht es vielen Berufstätigen. Doch wie viel Kaffee ist eigentlich ungesund? Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung rät, sich auf drei bis vier Tassen pro Tag zu beschränken. Übrigens: Lange ging man davon aus, dass Koffein dem Körper Flüssigkeit entzieht. Es kann im Gegenteil aber wie jedes andere Getränk bei der Flüssigkeitsbilanz mitgerechnet werden.

Einsamkeit im Homeoffice

Berlin.(dpa/tmn) Bei der Arbeit im Homeoffice vermissen viele den Austausch mit Kollegen. Das zeigt eine repräsentative Umfrage des Marktforschungsunternehmens Mindmetre unter Berufstätigen. Danach beklagen sechs von zehn (60 Prozent), die bereits von zu Hause aus tätig waren, dabei den mangelnden Kontakt. Fast genauso viele (58 Prozent) sind regelmäßig außer Haus gegangen, weil sie in den eigenen vier Wänden antriebslos wurden. Jeder Dritte (34 Prozent) kämpfte damit, dass Familienmitglieder die Arbeit im Homeoffice weniger ernst nahmen.
Weitere Beiträge zu den Themen: August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.