Wildschwein wieder bei Rinderherde

Wildschwein Johann steht in Meensen im Landkreis Göttingen (Niedersachsen) auf einer Weide zwischen Rindern. Das Wildschwein war mehrere Monate verschwunden, nachdem es sich im Herbst vergangenen Jahres einer Rinderherde angeschlossen hatte. Bild: dpa

Meensen. Das verwaiste Wildschwein Johann ist zu seiner Rinderherde zurückgekehrt. Nachdem sich das Tier in den Sommermonaten lieber im Wald herumgetrieben hatte, hat sich das verwaiste Wildschwein jetzt wieder einer Viehherde in Niedersachsen angeschlossen. Die Rinder in der Nähe von Meensen bei Göttingen hatten sich schon im vergangenen Jahr um den damaligen Frischling gekümmert. "Inzwischen ist Johann stark gewachsen", sagte am Mittwoch Landwirtin Ingeborg Kraft, deren Familie die Rinder gehören. Sie hätten den Rückkehrer zur Begrüßung liebevoll abgeleckt.

Im Herbst 2015 hatte die Landwirtsfamilie das Wildschwein erstmals inmitten der Herde entdeckt. Es wird vermutet, dass Johann seine Mutter oder den Anschluss an seine Rotte verloren hatte. Schon damals kümmerten sich die Kühe um das Tier, als sei es ihr eigenes Kalb.
Weitere Beiträge zu den Themen: Wildschwein (9)Rinderherde (2)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.