Winterschlaf

Wenn es kalt wird und es immer weniger Futter gibt, müssen sich die Tiere etwas einfallen lassen. Zugvögel fliegen in den warmen Süden. Rehe, Füchse und Hasen lassen sich ein dickes Fell wachsen. Und viele Tiere verschlafen den Winter einfach - allerdings mehr oder weniger fest.

Viele kleinere Säugetiere halten richtigen Winterschlaf. Igel, Fledermäuse und Murmeltiere fressen sich vorher einen Fett-Vorrat an. Dann verkriechen sie sich. Wenn sie schlafen, schlägt ihr Herz ganz langsam. Auch die Temperatur ihres Körpers sinkt. Das kostet weniger Kraft. Tiere, die Winterschlaf halten, wachen nur ab und an auf, nehmen aber kein Futter zu sich. Andere Säugetiere halten Winterruhe. Dachse, Eichhörnchen und Waschbären zum Beispiel. Sie wachen häufiger auf und suchen hin und wieder Nahrung. (dpa)
Weitere Beiträge zu den Themen: Kinderseite (7289)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.