Wirtschaftsgebäude des Bauernhofs Winbuch unter Brand - mehrere Hunderttausend Euro Schaden
Großfeuer auf Bauernhof

Die Feuerwehren aus der gesamten Umgegend bis nach Amberg und Burglengenfeld waren mit rund 120 Leuten im Einsatz.

Winbuch. (ll) Bei einem Großfeuer sind am Donnerstagabend die Wirtschaftsgebäude eines Bauernhofs in Winbuch (Gemeinde Schmidmühlen im Landkreis Amberg-Sulzbach) abgebrannt. Die Polizei geht von mehreren Hunderttausend Euro Schaden aus. Die Brandursache ist noch unklar.

Nach Angaben des betroffenen Landwirts stand zuerst (kurz vor 18 Uhr) das über dem Stall gelagerte Heu in Flammen. Man habe noch selbst Löschversuche unternehmen wollen, dann aber schnell deren Sinnlosigkeit eingesehen. Die Feuerwehren aus der gesamten Umgegend bis nach Amberg und Burglengenfeld waren mit rund 120 Leuten im Einsatz. Sie rückten dem Feuer mit zahlreichen Atemschutzgeräteträgern und der Burglengenfelder Drehleiter zu Leibe und bekamen es so allmählich unter Kontrolle.

Der schwarze Rauch, der aus dem Zentrum des Brandes aufstieg, soll nach ersten Erkenntnissen von Einsatzleiter und Kreisbrandinspektor Hubert Blödt durch alte Reifen verursacht worden sein. Menschen und Tiere kamen nach den Informationen von Blödt nicht zu Schaden. Etwa 20 Bullen und Jungtiere waren aus dem brennenden Nebengebäude in ein Fahrsilo getrieben worden. Die rund 20 Kühe und Kälber im Stall mussten zunächst dort bleiben, die Feuerwehr baute aber eine Lüftung auf, die den Rauch immer wieder aus dem Stall blies.

Bei einem Großfeuer sind am Donnerstagabend die Wirtschaftsgebäude eines Bauernhofs in Winbuch (Gemeinde Schmidmühlen im Landkreis Amberg-Sulzbach) abgebrannt. Bilder: gf
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.