Witt vernetzt digitale und analoge Welt

Das waren noch Zeiten - als die Herren mit über 50 an schlichten Cordhosen und die Damen an Kleidern ohne besondere Muster zu identifizieren waren. Und es waren noch Zeiten, als der Computer-Nerd vor seinem C64 kauerte. Im analogen Zeitfenster betrachtet: gar nicht so lange her; im digitalen: eine andere Zeitrechnung!

Weiden. Wer heute technikaffine und modebewusste Menschen mit über 50 Jahren überzeugen möchte, muss sich den Herausforderungen des digitalen Zeitalters stellen. "Wir sind der Sparringspartner zu unserem klassischen Versandhandel, verknüpfen Onlineshops und Fachgeschäfte in ganz Europa ausschließlich mit internem Know-how." Christian Hilburger muss es wissen. Als Teamleiter E-Commerce bei der Witt-Gruppe ist der Projektmanager die Schnittstelle zur hauseigenen IT - Standleitung zur realen Welt nach draußen inklusive.

IT entscheidend für Erfolg

Christian Hilburger ist zwar erst 30 Jahre alt, doch dem Diplom-Wirtschaftsinformatiker sind die IT-Anfänge in so manchen Unternehmen noch gut im Gedächtnis: "ITler wurden vor allem dann wahrgenommen, wenn etwas nicht mehr funktioniert hat." Das war einmal, vor langer, langer Zeit - denn IT, insbesondere E-Commerce, ist mittlerweile entscheidend für nachhaltigen Unternehmenserfolg. "Die Witt-Gruppe hat die Zeichen der Zeit früh erkannt, entsprechende Abteilungen gestärkt und konsequent weiterentwickelt." Derzeit betreibt die Witt-Gruppe mit verschiedenen Marken wie "Witt International", "Sieh an!" und "Moda Vilona" 19 Onlineshops in Europa. Im vergangenen Jahr machte E-Commerce einen Umsatzanteil von rund 18 Prozent aus. "Eine reibungslose Logistik im Warenverteilzentrum ist elementar, aber auch und gerade im IT-Bereich ganz wesentlich. Big Data ist bei uns jeden Tag allgegenwärtig."

Als wäre die digitale Kommunikationsbranche nicht schon komplex genug - für die Witt-Gruppe stellen sich die Herausforderungen in besonderer Weise: "Für unsere Zielgruppe 50 plus ist der Umgang mit Computer, Smartphone und Tablet größtenteils selbstverständlich, und doch unterscheidet sie sich im Surfverhalten von jungen Menschen. Diesen Unterschieden müssen wir Rechnung tragen, uns einerseits permanent am Marktstandard orientieren, zudem aber auch nutzerspezifische Strukturen und Angebote erstellen. Unseren rund 30 Millionen virtuellen Shopbesuchern im Jahr wollen wir ein reibungsloses Einkaufserlebnis bieten."

Dynamik und Flexibilität

Dabei gehe es um weitaus mehr als größere Schriften auf dem Display, so Christian Hilburger. Wertvollen Input liefern Usability-Labor-Tests, wo Personen ihrer Zielgruppe die Online-Shops testen und bewerten. "Was für Informatiker und Programmierer logisch erscheint, kann am User gänzlich vorbeigehen." Es sind Dynamik und Flexibilität, die bei Onlineshops und den IT-Spezialisten von der Witt-Gruppe die Basics bilden.

Wie lassen sich klassischer Versandhandel und Online in einem Traditionsunternehmen mit 100-jähriger Geschichte effektiv und erfolgreich miteinander verknüpfen? Bei der Witt-Gruppe hat man darauf diese Antwort gefunden: Vertrauen in die eigenen Mitarbeiter. "Von Weiden aus managen wir unsere Onlineshops in ganz Europa - es sind unsere selbstentwickelte Software und zwei interne Rechenzentren, mit denen wir reibungslosen Workflow und erstklassige Datenqualität gewährleisten."

Mitarbeitern vertrauen

Für die Arbeit von Projektmanager Christian Hilburger bedeutet das Verantwortung und Spannung in hohem Maße. "Kein Tag ist wie der andere, 30 Prozent sind Tagesgeschäft, der Rest wird bestimmt durch individuelle Herausforderungen." Dies beinhalte auch den Brückenschlag zu fachübergreifenden Abteilungen des Unternehmens. Feedback aus Kundenbetreuungen und Bestellwesen, Austausch mit dem Warenverteilzentrum, all dies sei enorm wichtig für das Prozesswissen einzelner IT-Mitarbeiter und somit für erfolgreiche Automatisierungen der Zukunft. Denn: "Von erfolgreichen Automatisierungen profitiert der Kunde unmittelbar und direkt."

Für Christian Hilburger ist das weitere Zusammenrücken von Logistik und E-Commerce ein wichtiger Aspekt seiner Arbeit. "Der Kunde bestimmt das Tempo. Wer heute auf den Bestellbutton klickt, erwartet, dass ihm die Ware innerhalb weniger Tage an seiner Haustüre überreicht wird. Optimale Logistik und somit hohe Zeiteffektivität sind eine der entscheidenden Faktoren für künftigen Erfolg. Mit unserer IT und den optimierten Onlineshops sind wir bestens aufgestellt."
Weitere Beiträge zu den Themen: Juni 2015 (7771)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.