Wohlkalkuliertes Geschäftsmodell

Zum regionalen Für und Wider bei der Windkraft:

Was "Gemeinwohl" ist, lässt sich nicht dekretieren. Es kann immer nur das Ergebnis eines rationalen Diskurses sein. Die flinke Berufung auf ein von vornherein fest stehendes Gemeinwohl legt den Verdacht nahe, dass sich dahinter ein kalkuliertes Eigeninteresse verbirgt. Windenergie ist in der Tat "unausschöpfbar", besonders in unserer nachweislich (siehe Bayerischer Windatlas) windarmen Region. Ergiebiger, wenn auch nicht unerschöpflich, ist die Windenergie in nördlichen Regionen Deutschlands.

Was die Zukunft der nachfolgenden Generation betrifft, sollte man sich bei den jungen Menschen unserer von Landflucht geplagten Region umhören. Nicht wenige tragen sich mit dem Gedanken, im Falle des Baus von Windkraftanlagen wegzuziehen, weil sie um die eigene Gesundheit und vor allem die ihrer Kinder fürchten. Die weitgehend noch intakte Landschaft ist neben den fleißigen und rechtschaffenen Menschen das höchste Gut unserer Region. "Es gibt Wichtigeres als das Wohlgefühl": Mit diesem Argument sollte einmal jemand versuchen, den Bewohnern eines oberbayerischen Nobelorts Windparks aufzuschwatzen! Aber den Oberpfälzern kann man nach Ansicht der Windkraft-Lobby sehr wohl zumuten, die Gesundheitsgefährdung durch Windräder zu ertragen.

Und schließlich zur angeblich "sinnvollen ökonomischen Option" der Windkraft. Verrechnet man die hohen Kosten für Produktion, Aufbau und Rückbau samt Bereitstellung der Infrastruktur sowie für Wartung und Reparaturen gegen den tatsächlichen Wert der während der Laufzeit erzeugten Windenergie, so dürfte angesichts des in unserer windarmen Gegend bescheidenen Wirkungsgrads die Bilanz eher negativ ausfallen. Der Betrieb von Windkraftanlagen in unserer Gegend ist nichts anderes als ein wohlkalkuliertes Geschäftsmodell zur Abschöpfung des staatlich verordneten Preisaufschlags für Ökostrom. Es lebe der Öko-Kapitalismus!

Karl-Heinz Ruda 92545 Niedermurach
Weitere Beiträge zu den Themen: Juli 2015 (8666)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.