Wolle weg!

Nackig stehen die Heidschnucken da. Sie sind gerade geschoren worden. Heidschnucken sind Schafe und werden zum Beispiel auf Höfen gezüchtet. Dort werden die Schafe aus mehreren Gründen geschoren. So sind sie frei von kleinen, lästigen Tierchen, sagt Hildegard Teerling von einem Schäferhof in Niedersachsen. "Außerdem wird die Wolle bei den Schnucken zu lang und verfilzt." Dann könnten die Lämmer später Schwierigkeiten haben, ans Euter der Mutter zu kommen.

Das Scheren tut den Schafen nicht weh. "Das ist, wie wenn wir zum Friseur gehen." Die Wolle der Schnucken verkaufen die Teerlings. (dpa)
Weitere Beiträge zu den Themen: Kinderseite (7289)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.