Wusstest du

schon, dass Bernstein brennen kann? Nach dieser Eigenschaft ist er auch benannt. Der Begriff "Bern" kommt von einem sehr alten deutschen Wort. Es heißt "bernen" oder auch "börnen". Das bedeutet in unserer heutigen Sprache so viel wie brennen. Wenn man ihn anzündet, riecht er stark nach Harz. Daran kann man auch erkennen, ob er echt ist. (dpa)

Mit Einlage

In einem Bernstein können Forscher manchmal tolle Sachen entdecken. Zum Beispiel Fliegen, Spinnen, Käfer oder kleine Krebse. Die Forscher reden bei so etwas von Inklusen. Das bedeutet, etwas wurde im Bernstein eingeschlossen.

Für die Forscher sind die Einschlüsse sehr spannend. Denn durch sie erfahren die Fachleute, welche Tiere vor langer Zeit einmal gelebt haben. Und wie sich die Tiere im Laufe der Zeit vielleicht verändert haben.

Aber wie sind die Tierchen in den Bernstein gekommen? Die Tiere sind zum Beispiel auf dem Baum herumgekrabbelt und dann im Harz kleben geblieben. Zum Beispiel mit einem ihrer Flügel. Dann floss vielleicht noch mehr Harz hinterher und die Tiere wurden vollständig bedeckt. (dpa)
Weitere Beiträge zu den Themen: Kinderseite (7289)Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.