Zeitrhythmus
Tipps für Touristen

München.(dpa) Passagiere sollten sich schon während des Flugs an den Zeitrhythmus am Reiseziel anpassen. So können sie einen Jetlag vermeiden. Ist es bei der Ankunft am Ort der Landung bereits spät abends, können sie probieren, während des Flugs wach zu bleiben. Dazu rät Professor Thomas Löscher vom Berufsverband Deutscher Internisten. Kommen sie morgens an, lohnt sich dagegen ein Nickerchen im Flugzeug. Löscher rät Reisenden, die im Flieger nicht schlafen können, zu dem Hormon Melatonin. "Allerdings wirkt es nicht bei jedem und sollte nur in Rücksprache mit einem Arzt eingenommen werden."

Sicherungsschein

Potsdam.(dpa) Urlauber sollten sich immer den Sicherungsschein des Veranstalters zeigen lassen, bevor sie eine Anzahlung für eine Reise leisten. Darauf weist die Verbraucherzentrale Potsdam hin. Aus dem Schein geht hervor, welche Versicherung im Fall einer Insolvenz des Veranstalters den Reisepreis zurückzahlt und - bei einer bereits angetretenen Reise - Organisation und Kosten der Rückreise übernimmt. Wie der Bundesgerichtshof (BGH) vor Kurzem entschieden hat, dürfen Reiseveranstalter nur noch dann mehr als 20 Prozent Anzahlung verlangen, wenn sie dafür gute Gründe haben.
Weitere Beiträge zu den Themen: Januar 2015 (7957)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.