Zu Streichen aufgelegt und auf der Jagd nach Süßigkeiten

Halloween! Heute ist wieder Grusel-Zeit. Das schaurige Spektakel wird stets am 31. Oktober gefeiert, dem Abend vor Allerheiligen. Daher kommt auch der Name Halloween. Denn auf Englisch heißt "All Hallows' Eve" soviel wie der "Abend vor Allerheiligen". Der alte Brauch stammt ursprünglich aus Irland. Ein Kürbis mit eingeschnitzter Fratze und einem Teelicht ist das Symbol für Halloween. Dazu gibt es eine alte Legende: Die besonderen Laternen sollen auf einen irischen Trinker und Betrüger zurückgehen, der "Jack O'" hieß. Nach seinem Tod warf sogar der Teufel den Gauner aus der Hölle - und ein wenig Feuer gleich hinterher. Jack steckte die Glut in eine ausgehöhlte Rübe, um damit zwischen Himmel und Hölle durch die Finsternis zu wandern. Irische Auswanderer brachten den Halloween-Brauch im 19. Jahrhundert in die USA mit. Dort wurden die kleinen Rüben durch die größeren Kürbisse ersetzt. Vor rund 20 Jahren eroberte Halloween dann Deutschland. Inzwischen fordern auch hierzulande viele verkleidete Kinder nach Einbruch der Dunkelheit an den Türen "Süßes oder Saures". Sie drohen mit Streichen, falls ihre Wünsche nicht erfüllt werden. Ein bisschen Quatsch machen ist an Halloween mehr oder minder erlaubt. Über Senf auf der Türklinke oder einen Totenkopf aus Kreide an der Hauswand dürften sich nur wenige aufregen. Bei zerkratzten Autos, beschädigten Hauswänden oder zerschlagenen Fensterscheiben hört der Spaß aber auf. Dafür gibt es eine Anzeige und die Polizei sucht die Übeltäter. Doch auch der mächtigste Mann der Welt will keine faulen Eier am Weißen Haus kleben sehen: US-Präsident Barack Obama verteilte vergangenes Jahr zusammen mit seiner Frau Michelle vor seinem Amtssitz Süßigkeiten an kleine Kobolde, Feen und Gespenster (Bild rechts). (dpa) Bilder: dpa
Weitere Beiträge zu den Themen: Kinderseite (7289)Oktober 2014 (9311)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.