Zu viel Verkehr am Bildbaum
Briefe an die Redaktion

Zur Kritik an vergessenen Zu-und Abfahrten am Bildbaum 7 von Josef Wittmann in der Bürgerversammlung Weiherhammer:

Vor 14 Jahre habe ich das Dilemma mit den Zu- und Abfahrten in den Bildbaum im Bebauungsplan schon kommen sehen. Im Bildbaum 1 bis 6 waren 331 Häuser verzeichnet, im Bildbaum 7 waren es 96 Häuser. Der hieraus sich entwickelnde Verkehr war abzusehen Alle mussten daher, wenn sie nach Westen zur Staatsstraße 21 66 wollten, über die Jägerstraße. Der größte Teil des Verkehrs aber musste über den Dürren Schlag zum Bildbaumbrunnen aus- und einfahren. Daher wäre es wichtig gewesen, mehr als einen Verkehrsabfluss in das Gebiet einzuplanen.

Um doch noch einen zweiten Verkehrsabfluss in den Bebauungsplan einzuschreiben, habe ich vor dem Verwaltungsgerichtshof in München gegen den Bebauungsplan der Gemeinde geklagt. Doch ich kam allein gegen die Gemeinde nicht an. Wenn es damals von allen betroffenen Bürgern Widerstand gegeben hätte, wäre heute wenig am Verkehr im Bildbaum zu mäkeln.

Den jetzigen Bürgermeister trifft keine Schuld, an dem Dilemma haben sich seine Vorgänger abgearbeitet. Ich hoffe aber, dem jetzigen Bürgermeister fällt zum Wohle seiner Bürger eine Lösung, wenn auch eine kleine, ein.

Reiner WagnerWeiherhammer

___

Leserbriefe müssen nicht die Meinung der Redaktion wiedergeben. Die Redaktion behält sich vor, Leserbriefe sinnwahrend zu kürzen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Bebauungsplan (4091)Dezember 2015 (2649)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.